Sie sind hier: Aktuelles

Ansprechpartner

Katja Schenk

Frau
Katja Schenk

Tel: 03765 12737
k.schenk[at]drk-reichenbach[dot]de

Marienstraße 11
08468 Reichenbach

Nachrichten des Jahres 2016

Nachrichten der vergangenen Jahre finden Sie im linken Menü unter Nachrichtenarchiv.

Mitgliederehrung der Wasserwacht

Ehrung für 40 Jahre Einsatz für die Wasserwacht. Von links: Jörg Gorzitze, Günter Frotscher, Frank Weigelt und Bianca Zisowsky [Foto: K. Schenk / DRK Reichenbach]

Reichenbach - 08. November 2016

Das DRK Reichenbach bedankt sich bei den ehrenamtlichen Helfern der Wasserwachten, die im Vogtland unermüdlich für Sicherheit an den Badegewässern sorgen.

Zudem gab es eine Auszeichnung für Mitglieder, die auf eine über 40 Jahre anhaltende Tätigkeit in der Wasserwacht Plauen zurückblicken konnten. Ihnen gilt ein besonderer Dank für ihr ausdauerndes Engagement.

zum Seitenanfang

Rettungsdienst: "Helden des Alltags"

Foto: D. Moeller/DRK

Reichenbach - 08. Oktober 2016

Besonderen Besuch empfang der DRK Rettungsdienst Göltzschtal an seiner Wache. Ein Patient aus Lengenfeld brachte Blumen und Süßigkeiten vorbei und sprach seinen tiefen Dank für die Arbeit der Retter Franzine Götze, Martin Baum und Enrico Fröhlich aus, die ihm in einem Notfall sofort zur Seite standen. Ihm fiel auf, dass viele Patienten sich im Krankenhaus bei den behandelnden Ärzten für die erfolgreiche Behandlung bedanken, bei den ersten Helfern vor Ort aber davon nichts ankommt. Die Idee, das zu ändern, kam bei der Mannschaft des Rettungsdienstes sehr gut an.

Leider sind solche Ereignisse selten für die Mitarbeiter des DRK Rettungsdienstes. Immer öffters sind sie bei Einsätzen sogar Beschimpfungen ausgesetzt oder müssen sich mit unaufmerksamen und nicht vorausschauend fahrenden Verkehrsteilnehmern aufhalten. Der Respekt und die Rücksichtnahme auf die Helfer und ihre Patienten geht alarmierend zurück.

Das DRK bittet darum jeden Verkehrsteilnehmer dingendst, bei Stau auf mehrspurigen Straßen und Autobahnen eine Rettungsgasse zu bilden und diese bis zuletzt frei zu halten. Jede Minute, die vegeht, ohne dass professionelle Hilfe vor Ort ist, senkt die Überlebenschance der schwerverletzten Menschen am Unfallort. Vergehen zwischen Unfall und Ankuft in der Klinik mehr als 60 Minuten, so hat ein schwerverletzter kaum Aussichten auf Genesung.

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 08. Oktober 2016).

zum Seitenanfang

Kreisversammlung des DRK Reichenbach

Foto: S. Sammt / DRK Reichenbach

Reichenbach - 20. Oktober 2016

Die diesjährige Kreisversammlung des
DRK KV Vogtland/Reichenbach e.V. findet am

10. November 2016 - 19:00 Uhr

in der Begegnungsstätte Nordhorner Platz, Reichenbach, statt.

 

 

zum Seitenanfang

Sozialstation feiert Sommerfest

Reichenbach - 01. August 2016

Am 20.7.2016 gestalteten wir für unsere Patienten aus Reichenbach, Lengenfeld und Plauen ein Sommerfest im Garten der DRK Sozialstation Reichenbach, welches bei bestem Wetter auf große Resonanz stieß.

Bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen konnten unsere Klienten ein paar Stunden in Geselligkeit verbringen. Als Höhepunkt der Veranstaltung kam die Laienspielgruppe Reichenbach vorbei und unterhielt unsere Patienten mit einer Playback Show und Geschichten aus der DDR Ära. 

Anschließend wurden alle Gäste mit dem DRK Fahrdienst wieder nach Hause gebracht. Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Feste in unserem Programm.

Foto: K. Schenk / DRK Reichenbach
Foto: K. Schenk / DRK Reichenbach
Foto: K. Schenk / DRK Reichenbach

zum Seitenanfang

Krankenwagen für den Sanitätsdienst

Foto: D. Moeller/DRK

Reichenbach - 05. Juni 2016

Der DRK Rettungsdienst Göltzschtal hat einen neuen Krankenwagen erhalten. Dieser soll für die Aufgaben im Sanitätsdienst und bei Großeinsätzen genutzt werden.

Der Leiter der Rettungswache, Andy Feig, und der Bereitschaftsleiter, Olaf Hoyer, freuten sich über den Zuwachs, den die DRK Kreisverbandsgeschäftsführer Bianca Zisowsky (Reichenbach) und Manja Jopp (Auerbach) mitbrachten.

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 03. Juni 2016).

zum Seitenanfang

Stricken für den Nachwuchs

Reichenbach - 01. Juni 2016

Ab dem 01. Juni 2016 können sich alle Babys aus dem Stadtgebiet Reichenbach über handgefertigte Söckchen freuen. Die Strickgruppe des DRK übergab an den Oberbürgermeister Raphael Kürzinger insgesamt 50 Paar gestrickte Söckchen.

Diese erhalten die Eltern bei der Stadtverwaltung parallel zur Beantragung der Aufwendungsbeihilfen im Verwaltungsbereich Sozialwesen. Passend zu den Stadtfarben sind die Söckchen für die Mädchen weiß-gelb und die für die Jungen in weiß-blau gehalten.

Die Strickgruppe existiert seit 2009 und trifft sich einmal im Monat. Sie unterstützt dabei neben der Stadtverwaltung Reichenbach auch mehrere Kindertagesstätten mit den verscheidensten Strickprodukten und spendet liebevoll gestaltete Kleidung an die Partnerschule der Oberschule Neumark in Togo.

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 20. Mai 2016).

zum Seitenanfang

Weltrotkreuztag 2016 in Reichenbach

Foto: B. Zisowsky / DRK Reichenbach
Foto: B. Zisowsky / DRK Reichenbach

Reichenbach - 12.05.2016

Am Sonntag, den 08.05.2016, würdigte der DRK Kreisverband Reichenbach anlässlich des Weltrotkreuztages die Unterstützung des Vereines durch die Bürger der Stadt. 

Auf dem Postplatz positionierte sich das freundliche Team der Rotkreuzer, verteilte kostenlos Kaffee an die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags der Stadt Reichenbach und kam mit den interessierten Bürgern ins Gespräch.

Ziel der Aktion war es, den Menschen in und um der Stadt danke zu sagen, sich als uneigennützige Hilfsorganisation zu zeigen und sich stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Denn das DRK ist für jeden da, der Hilfe benötigt.

Zudem wurde die neue DRK-Kampagne "Zeichen setzen" vorgestellt. Informationen zu dieser Kampagne erhalten Sie unter https://www.drk.de/das-drk/setze-ein-zeichen

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 09. Mai 2016).

zum Seitenanfang

Neue Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Foto: S.Sammt / DRK Reichenbach

Reichenbach - 12. April 2016

Ab dem 01. Mai 2016 gelten veränderte Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des DRK Reichenbach.

DRK Kreisverband Vogtland/ Reichenbach e.V.
Geschäftsstelle
Marienstraße 11
08468 Reichenbach

Telefon 03765 12737
Telefax 03765 12538

Öffnungszeiten der DRK Geschäftsstelle (Marienstraße 11, Reichenbach) ab 01.05.2016

Montag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 12.30 Uhr – 16.00 Uhr
Dienstag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 12.30 Uhr – 16.00 Uhr
Mittwoch 08.00 Uhr – 12.00 Uhr    
Donnerstag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 12.30 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr    

zum Seitenanfang

1. Wettkampf der BOS-Jugend

Lengenfeld - 11. April 2016

Am Samstag, 09.04.2016, fand der erste Wettkampf der BOS-Jugend statt (BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Neun Mannschaften stellten sich den Aufgaben auf der 8 km langen Strecke zwischen Pechtelsgrün und Lengenfeld, darunter die Jugendfeuerwehren aus Rotschau, Lengenfeld und Waldkirchen sowie die Wasserwacht Reichenbach, der DRK Ortsverein Mylau und die THW Jugend.

An über acht Stationen wurde Wissen über Erste Hilfe, Gerätekunde und Allgemeinwissen abgefragt. Auch Schlauchbootfahren gehörte zu den Aufgaben der Wettkampfteams. Der DRK Ortsverein Lengenfeld sorgte für die Verpflegung.

Am Ende setzte sich die Mädchenmannschaft der Feuerwehr Rotschau durch und wurde Sieger der ersten Auflage des Wettkampfes. Herzlichen Glückwunsch!

Der Samstag war für alle Beteiligten ein Erfolg. Die Organisatoren wünschen sich eine Wiederauflage des Wettstreites, dann aber noch größer und mit anderen Aufgaben.

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 11. April 2016).

zum Seitenanfang

Musik gegen das Vergessen

Foto: A. Zelck/DRK

Reichenbach - 10. April 2016

Über eine Spende freuten sich Besucher und Mitarbeiter der DRK Tagespflege Reichenbach beiderseits. Neben Momory-Spielen und Puzzles erhielt die Einrichtung spezielle Liederbücher mit eingebautem Abspielgerät. Auf Knopfdruck werden Lieder aus der Jugend der Senioren abgespielt, die diese ganz einfach mitsingen können.

Die Bücher des Singliesel-Verlages sind speziell für Demenzerkrankte entwickelt wurden, denn das musikalische Gedächtnis bleibt bei Krankheiten jeder Art bis zuletzt erhalten und bietet damit bei Stiumlierung Zugang zu zunächst vergessen geglaubten Erlebnissen. So können Senioren mit Freude an der Sache gezielt aktiviert werden.

Das DRK bedankt sich herzlich für die Spende.

Immer weiter soll das Angebot für die täglich rund 20 Besucher der Tagespflege erweitert werden. So sollen im Sommer neue Hochbeete für die Gartenanlage der Tagespflege entstehen, auch dafür suchen die Mitarbeiter nach helfenden Händen und Sponsoren.

Informationen zur Tagespflege finden Sie unter Senioren > Tagespflege

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 05. April 2016).

zum Seitenanfang

Jahresplan der Selbsthilfegruppe Angehörige von Demenz- und Alzheimerkranken steht fest

Reichenbach - 01. März 2016

Seit über 9 Jahren trifft sich jeden vierten Mittwoch im Monat um 16 Uhr die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenz- und  Alzheimerkranken in der Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung Vogtland am Nordhorner Platz 3 in Reichenbach. Dabei arbeiten das DRK, die AWO, die Volkssolidarität und der Diakonieverein eng zusammen.

Die Gruppe hat das Ziel, Probleme gemeinsam zu lösen, von den Erfahrungen anderer Angehöriger zu lernen und Ängste sowie Sorgen zu begegnen.

Koordiniert wird die Selbsthilfegruppe durch Frau Barbara Vogl. Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 18. Februar 2016).

Barbara Vogl
Tel. 03765 711058
E-Mail: b.vogl[at]drk-reichenbach[dot]de

Termine 2016 Selbsthilfegruppe Angehörige Demenz/Alzheimer

Datum Uhrzeit Ort Thema
24.02.2016 16:00 Begegnungsstätte am Nordhorner Platz Erste Hilfe im Haushalt
23.03.2016 16:00 Physiotherapiepraxis Barschdorf, Bahnhofstraße 24 Rückengymnastik
27.04.2016 16:00 Begegnungsstätte Nordhorner Platz Erfahrungen werden ausgetauscht
25.05.2016 14:30 Parkplatz DRK- Geschäftsstelle Marienstraße 11 Kaffee im Küchenhaus in Greiz
22.06.2016 16:00 Praxis für Ergotherapie. Friedensstraße 64a Möglichkeiten für Gedächtnistraining bei Demenzerkrankung
27.07.2016 16:00 Begegnungsstätte am Nordhorner Platz, Erkrankung, Trauer und Abschied
28.09.2016 16:00 Haus am Göltzschtalblick Netzschkau Humorvoller Umgang mit Demenz
26.10.2016 16:00 Jürgen-Fuchs-Bibliothek Reichenbach Buchlesung "Papa ich bin für Dich da: Wie Sie Demenzkranken helfen können" von Bettina Michel
23.11.2016 16:00 Begegnungsstätte am Nordhorner Platz Fußreflexzonentherapie
07.12.2016 16:00 Salzgrotte Reichenbach Adventsfeier

zum Seitenanfang

DRK Rettungsdienst Göltzschtal gGmbH gegründet

Notarzteinsatzfahrzeug Reichenbach (Foto: S.Sammt/DRK Reichenbach)

Reichenbach / Rodewisch / Falkenstein
10. Januar 2016

Ab dem 01. Januar 2016 betreibt die DRK Rettungsdienst Göltzschtal gGmbH die Rettungswachen an den Standorten Reichenbach, Rodewisch und Falkenstein.

Die neue Firmengründung wurde durch die Neuausschreibung für den Betrieb der Rettungswachen des Rettungszweckverbandes Südwestsachsen notwendig. In dieser setzten sich der DRK Kreisverband Reichenbach und der DRK Kreisverband Auerbach gemeinschaftlich in einer Bietergemeinschaft erfolgreich durch.

Die Lehrrettungswachen kümmern sich außerdem um die Ausbildung neuer kompetenter Rettungskräfte und bieten Praktika an. Weitere informationen zu den Rettungswachen finden Sie hier.

zum Seitenanfang

Die letzten zwei Meldungen des vergangenen Jahres

DRK Reichenbach im Einsatz bei Flüchtlingshilfe

Foto: S. Rosenberg/ DRK

Dresden / Leipzig / Chemnitz -
13. September 2015

Seit Wochen erreichen immer mehr Flüchtlinge Deutschland und den Freistaat Sachsen. Nach einer körperlich wie psychisch schwer lastenden Flucht vor Krieg, Verfolgung und Ungerechtigkeit werden sie zunächst in den Erstaufnahmeeinrichtungen aufgenommen und versorgt. Diese werden durch das Land Sachsen betrieben. Das DRK und weitere Hilfsorganisationen übernehmen die Betreuung der Asylsuchenden. Dabei hilft das DRK jedem Flüchtling nach dem Maß der Not, ohne zu Fragen wem oder warum.

Auch das DRK Reichenbach unterstützt mit Kleiderspenden und vor allem mit der Entsendung ehrenamtlichen Helfern die Aufnahme der Flüchtlinge in Dresden, Leipzig und Chemnitz. Viele ehrenamtliche Helfer arbeiten selbstlos und unparteiisch in ihrer Freizeit und stellen den sich täglich wachsenden Aufnahmezahlen und Herausforderungen in den Erstaufnahmeeinrichtungen. Neben der sozialen Hilfeleistung, wie Kleidung und Produkte des täglichen Bedarfs, ist auch die Beratung der Flüchtlinge (Behördengänge, anderer Kulturkreis, Sprachbarrieren) wichtig.

Foto: D. Moeller/DRK

Um die Versorgung und die Hilfeleistung für die große Zahl der Flüchtlinge zu bewältigen, ist das DRK auf Spenden angewiesen. Die Hilfsbereitschaft unter der Bevölkerung ist groß. "Wir sammeln in Reichenbach vor allem Kleidung, Decken und Gegenstände des täglichen Bedarfs. Ist unser Kleintransporter voll, schicken wir ihn umgehend in eine der Erstaufnahmestellen", so Kreisgeschäftsführerin Frau Zisowsky. Die Sachspenden können in den Kleidercontainern oder auch persönlich im DRK-Laden "Kleidertruhe" abgegeben werden.

Neben Sachspenden sind auch Geldspenden nötig. Diese werden Zentral vom DRK Landesverband Sachsen gesammelt und zum Zweck der Flüchtlingsarbeit verteilt. Das DRK ist Ihnen für Spenden für die Flüchtlingsarbeit sehr dankbar:

DRK Landesverband Sachsen
IBAN: DE80 8508 0000 0520 1500 00
BIC: DRESDEFF850    Bank: Commerzbank AG Dresden
Verwendungszweck: "Flüchtlingsarbeit in Sachsen"

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Informationswebseite des DRK Sachsen: "Flüchtlinge in Sachsen". Dort finden Sie auch Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Erstaufnahmeeinrichtungen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

zum Seitenanfang

Familienfest und 25 Jahre DRK Kreisverband Reichenbach

25 DRK RC Plakat

Luftballons3

Fest3

DRK-Kuchen

DRK Stände1

Schminken Wunde

Erste Hilfe3

Reiten

VW Simulation Aufprall

Luftballons2

Kindergarten1

Kindergarten2

Kindergarten3

Glücksrad1

Erste Hilfe1

Erste Hilfe2

Gruppenfoto 1

Fest2 01

Luftballons1

Eis

Fest1

Fest2

Unfallübung1

Unfallübung2

Fahrzeugschau1

Fahrzeugschau2

Fahrzeugschau3

Fahrzeugschau4

Fahrzeugschau8

Fahrzeugschau6

Fahrzeugschau7

Zum vergrößern bitte auf die Bildergalerie klicken (Bilder: K. Schenk, S.Sammt / DRK Reichenbach)

Gruppenfoto der Mitglieder, ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter des DRK Reichenbach - zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken - 2,6 MB [Foto: DRK Reichenbach]

Reichenbach - 15. Juli 2015

Hunderte Besucher feierten am Sonntag mit dem DRK Kreisverband Reichenbach im Park der Generationen das 25. Jubiläum. Besonderer Besuchermagnet war die Schauübung des DRK mit Feuerwehr und THW. Eindrucksvoll zeigten die Retter, wie die Bergung am Unfallort in der Realität organisiert wird.

Auch für Kinder gab es Etliches zu entdecken. Beliebt war das Schminken einer blutigen Wunde, die täuschend echt aussah, aber nicht weh tat. Beim Glücksrad gab es für jedermann Preise zu gewinnen. Am Nachmittag hieß es Bühne frei für die Kleinsten. Die Tanzgruppe des Kindergarten Kinderland stellte den Besuchern mit passenden Kostümen das Leben der Vögel dar.

Für Technikfans und interessierte Verkehrsteilnehmer präsentierte das DRK seine Technik und Fahrzeuge. Die Verkehrswacht Sachsen gab allen Mutigen die Gelegenheit, einen Frontalzusammenstoß bei etwa 30 km/h mitzuerleben. Den Freiwilligen und auch den Zuschauern war nach dieser Simulation besonders klar, wie gefährlich rasen sein kann.

An zahlreichen Ständen informierte das DRK über seine Angebote. Besucher sowie die Organisatoren waren mit der Jubiläumsfeier voll und ganz zufrieden. Es war ein Fest für die ganze Familie, bei super Wetter und bester Stimmung.

Weiteres finden Sie auch im Zeitungsartikel der Freien Presse (Reichenbacher Zeitung, 14. Juli 2015).

zum Seitenanfang