Ansprechpartner

Frau
Anja Döhring

Tel: 03765 13469
Fax: 03765 525092
suchtberatung[at]drk-reichenbach[dot]de

Albertistraße 38
08468 Reichenbach

Suchen Sie Angebote in anderen Städten und Orten?
Die Postleitzahlsuche hilft Ihnen weiter.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Aktuelles der DRK Suchtberatungs- und Behandlungsstelle


Selbsthilfegruppe für Angehörige

Foto: P. Citoler/DRK

Eine Suchterkrankung betrifft nicht nur die Betroffenen selbst…

... auch Angehörige wie Partner, Freunde und Eltern können unter der Suchterkrankung nahestehender Menschen leiden. Es entstehen im Zuge einer Suchterkrankung zwangsläufig auch Veränderungen, von denen Angehörige (mit)betroffen sind. Von daher ist es notwendig, dass auch Sie als Partner, Eltern oder guter Freund Hilfsangebote wahrnehmen können. Aus diesem Grund bietet die Suchtberatungsstelle des DRK Kreisverbandes Vogtland/Reichenbach e.V. einmal pro Monat eine vorerst therapeutisch angeleitete und begleitete Selbsthilfegruppe für Angehörige an.

Petra Höpfner (Angehörige) konnte dabei als Gruppensprecherin gewonnen werden. Im Rahmen der Gruppe haben Sie die Möglichkeit, über ihre Ängste, Sorgen und Erfahrungen zu sprechen und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Das erste Treffen findet am Montag, den 27. März 2017 in der Zeit von 17.30 bis 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten der DRK Suchtberatungsstelle, Albertistraße 38 in 08468 Reichenbach (3. Etage des Ärztehauses, ehemalige Poliklinik), statt.

Im darauffolgenden Verlauf trifft sich die Gruppe nach vorheriger Absprache einmal pro Monat. Die Mitarbeiterinnen der Suchtberatungsstelle stehen Ihnen gerne für eventuelle Rückfragen oder Anmeldungen unter der Rufnummer 03765 13469 zur Verfügung.

zum Seitenanfang


Neuer Raucherentwöhnungskurs im Januar 2017

Infoblatt zum Kurs

>> Gemeinsam in ein rauchfreies Leben <<

Etwa 70 Prozent der Raucher versuchen mindestens einmal, sich das Rauchen abzugewöhnen. Allerdings schaffen es nur etwa 15 % im ersten Anlauf. Im Durchschnitt sind Raucher im 5. bis 7. Anlauf erfolgreich. Das heißt die Erfolgschancen steigen mit jedem Abstinenzversuch. Nicht das Aufhören ist bei Rauchern das Problem, sondern das Durchhalten der Abstinenz. Der amerikanische Schriftsteller Marc Twain hat dies einmal mit folgenden Bemerkungen auf den Punkt gebracht:

„Es ist keine Kunst mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe es schon 100-mal geschafft“.

Auch sie haben schon lange den Wunsch rauchfrei zu leben und haben es auch schon mehrmals erfolglos versucht? Die Teilnahme an einen Rauchfrei-Kurs bietet ihnen die Möglichkeit dieses Vorhaben endlich in die Tat umzusetzen!

Im Rahmen unseres Nichtraucherkurses können Sie mit Anderen Ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam daran arbeiten künftig ein Leben als Nichtraucher zu führen.

Am Donnerstag, den 05.01.2017 beginnt um 17.00 Uhr in der Geschäftsstelle des DRK Kreisverbandes Reichenbach (Marienstraße 11) ein neuer Nichtraucherkurs.

Dem Rauchfrei-Programm der IFT-Gesundheitsförderung liegen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu Grunde. Es ist ein Gruppenprogramm. Im Rahmen des Kurses treffen sich die Teilnehmer zu 7 Veranstaltungen a 90 Minuten. Sie werden optimal auf den Rauchstopp vorbereitet und professionell danach unterstützt.

Wenn Sie langfristig rauchfrei leben wollen und sich professionelle Unterstützung wünschen, dann kontaktieren Sie uns.

Eine Bezuschussung durch Krankenkassen ist möglich.

Bei unserer Sozialpädagogin und -therapeutin Frau Poller können Sie weitere Informationen erhalten und sich anmelden.

Tel: 03765 13469
Email:
suchtberatung[at]drk-reichenbach[dot]de

Auf dem Infoblatt [PDF] ist das Wichtigste noch einmal für Sie zusammengefasst.

zum Seitenanfang