Sie sind hier: Angebote / Senioren / Ambulante Pflege / Sozialstation Reichenbach

Leitung Sozialstation

Frau
Katja Hendel

Tel: 03765 12434
Fax: 03765 69748
sozialstation[at]drk-reichenbach[dot]de 

Albertistraße 46
08468 Reichenbach

Suchen Sie Angebote in anderen Städten und Orten?
Die Postleitzahlsuche hilft Ihnen weiter.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten
Umleitung Sie werden auf den neuen Webauftritt des DRK Reichenbach umgeleitet. Falls Sie nach 5 Sekunden nicht automatisch weitergeleitet werden, gelangen Sie mit folgendem Link auf die neue Website:
https://www.drk-reichenbach.de/
. Der Administrator, 12. März 2018

Sozialstation Reichenbach

Bildleiste: DRK-Pflegerin beim Brettspiel - junge Frau und Seniorin lächeln Stirn an Stirn - Pflegekraft am Auto.
Foto: A. Zelck/ DRK, D. Ende/ DRK, A. Zelck/ DRK

Unsere Ziele:

  • Pflege solange wie möglich in der eigenen Wohnung
  • medizinisch fachgerechte Versorgung
  • Familienmitglieder entlasten und unterstützen
  • den Haushalt aufrechterhalten
Foto: Eine blonde Pflegekraft steht lächelnd an einem Einsatzwagen.
Foto: A. Zelck / DRK

DRK Sozialstation Reichenbach

Albertistraße 46
08468 Reichenbach

Tel: 03765 12434
Fax: 03765 69748

Leiterin der Sozialstation: Katja Hendel

Öffnungszeiten:
Mo- Do: 8:00 - 15:00 Uhr
Fr: 8:00 - 13:00 Uhr
Andere Termine nach Absprache möglich!

Hinweise für Sie:

 

Häusliche Kranken- und Altenpflege:

  • Körperpflege
  • Aus- und Ankleiden
  • Lagerung, Mobilisation
  • Teilweise Nahrungszubereitung und Hilfe bei Nahrungsaufnahme
  • Beobachtung und Überwachung in der Pflege
  • Urlaubsbetreuung
  • Beratung pflegender Angehöriger

 

Maßnahmen, die zur Behandlung und Heilung von Krankheiten erforderlich sind:

  • Verabreichung von Injektionen
  • Stomaversorgung
  • Dekubitusbehandlung
  • Katheterpflege
  • Rezept- und Apothekenbesorgung
  • Verbandswechsel
  • Medikamentengabe
  • Diabetikerbetreuung

 

Hauswirtschaftliche Versorgung:

  • d.h. Hilfe im Haushalt nach Ihren Wünschen, zum Beispiel Reinigungsarbeiten oder Einkaufen
  • Belegleitung zum Arzt oder Behörden

 

Haushaltshilfe:

  • Weiterführen des Haushaltes bei zum Beispiel Krankenhausbehandlung oder Kuraufenthalt

 

Soziale Betreuung:

  • Hilfe bei Antragsstellungen (natürlich auch im Hausbesuch)
  • Behördengänge
  • Krankenhausbesuche
  • Seniorentreff

 

Pflege nach dem Pflegeversicherungsgesetz:

  • gemäß den Pflegegraden I bis IV in Form von Sach- (Sozialstation) oder Kombinationsleistungen (Sach- und Geldleistungen)
  • Betreuung bei Urlaub der Pflegeperson (Verhinderungspflege)
  • Anleitung der Angehörigen bei der Pflege
  • Beratungsbesuche entsprechend des Pflegegrades


24h-Rufbereitschaft für unsere Patienten

Foto: Drei Pflegekräfte bei einer kurzen Besprchung vor einem DRK-Dienstwagen.
Foto: A. Zelck/ DRK

Wer trägt die Kosten?

Die Kosten für die häusliche Krankenpflege werden im Regelfall von Ihrer Krankenkasse übernommen. Das Sozialamt hilft, wenn die Krankenkassen nicht verpflichtet sind und wenn Sie finanziell unter bestimmte Einkommens- und Vermögensgrenzen liegen. Die Pflegekassen übernehmen die Kosten entsprechend der Pflegegrade. Leistungen in der Hauswirtschaft müssen Sie vorrangig aus Ihren eigenen Einkünften bezahlen. Sie können auch Pflegeleistungen auf eigenen Wunsch in Anspruch nehmen, dann schließen wir mit Ihnen Pflegeverträge ab und besprechen die Leistungen.

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns an oder kommen Sie in unserer Sozialstation vorbei.

Ihre DRK-Sozialstation

zum Seitenanfang